Bedingungen für das Trading auf den US-Märkten

Stand: 12. Januar 2009

ilponte
1) Zugangsmodalitäten für den US-Markt


2) Auswahl der Handelsplattform


3) Neue Gebührenstruktur


4) Zu entrichtende Gebühren


5) Order


6) Nützliche Links
1) Zugangsmodalitäten für den US-Markt

Für den Handel der wichtigsten US-Titel besteht ein direkter Zugang zu einem der größten ECN-Märkten der USA - BATS.
Es muss kein USD-Konto eröffnet werden: Die bestehenden liquiden Mittel können jederzeit für den Handel auf allen Märkten (italienischer Markt, EUREX, CME oder US-Aktienmarkt) verwendet werden, wobei der Umtausch von Euro in Dollar sofort, kostenlos und mit dem gleichen Kurs für Käufe und Verkäufe erfolgt (vorläufiger Wechselkurs: EZB-Kurs des Tages; endgültiger Wechselkurs: EZB-Kurs des Folgetages).

2) Neue Gebührenstruktur

Die neue Gebührenstruktur ist bei den sehr aktiven Tradern in den USA bereits auf sehr großen Anklang gestoßen. Wie bereits erläutert erhebt ECN für die Ausführung von Ordern, die dem Book Liquidität abziehen (d.h. direkt den Bid- oder Ask-Preis für den Kauf oder Verkauf beeinflussen), eine Zahlung, die dem Anleger zusätzlich zur normalen Gebühr belastet wird. Wird jedoch eine Order an ECN weitergeleitet, die dem Book Liquidität hinzufügt (d.h. als Angebot hinzukommt, ohne direkt den Bid- und Ask-Preis zu beeinflussen), erstattet ECN dem Broker bei Ausführung Gebühren zurück. Handelt es sich um einen "Direct Access Broker" wie Directa, wird die Gebührenerstattung vollständig an den Kunden weitergegeben.

3) Zu entrichtende Gebühren

Die feste Grundgebühr pro Ausführung beträgt 9 $ zuzüglich oder abzüglich der möglichen Belastungen bzw. Erstattungen der ECN. (Achtung: Ist die Erstattung höher als 9 $, wird die Gebühr auf null gesetzt. Der Differenzbetrag wird dem Konto gutgeschrieben und geht – wie aus der entsprechenden Jahresbescheinigung ersichtlich –in die steuerpflichtigen Einnahmen des Anlegers ein.) Im Normalfall erstattet BATS jeweils 0,29 Cent pro Aktie, sofern die Order dem Book Liquidität zuführt: Directa zieht diese Erstattung von den Gebühren ab (d.h. 2,9 $ pro 1000 Aktien). Bei Ordern, die dem Book Liquidität abziehen, werden dagegen zusätzliche 0,29 Cent pro Aktie erhoben.

4) Order

Der Kunde gibt bei der Ordereingabe an, ob die Order an einen ECN-Markt oder über einen Market Maker an einen amtlichen Markt weitergeleitet werden soll.

Die Stückzahl der ECN-Order kann 100 oder weniger oder aber ein Vielfaches von 100 betragen. So müssen z.B. für den Kauf von 535 Stück zwei Order eingegeben werden: eine über 500 Stück und eine über 35 Stück.

Möglich sind STOP ORDER (die von amerikanischen Market Maker weitergeleitet und verwaltet werden) und MEHRTAGESORDER. Dabei gilt das gleiche Prinzip wie für entsprechende Order am italienischen Markt, außer dass für Stop Order die Funktion "All" nicht zur Verfügung steht.

5) Nützliche Links

Für weitere Unterschiede zwischen Market Maker und ECN klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie wissen wollen, wie die einzelnen ECN genau funktionieren, werfen Sie einen Blick auf folgende Websites:

http://www.batstrading.com/FeeSchedule.

www.nyse.com

www.nasdaq.com