Wie funktioniert Short Overnight?

Eine Short-Overnight-Position entsteht, wenn ein Leerverkauf getätigt und nicht wieder bis zum Tagesende eingedeckt wird.

Die Wertpapiere, für die Short Overnight zulässig ist, befinden sich in
Info>3. Operative Nachrichten>f. Listen>shortbare WP overnight.

Um die Position länger als einen Tag offen zu halten, muss sich der Kunde die Wertpapiere, mit denen er short gegangen ist, auf jeden Fall von Directa ausleihen.

Directa bietet zwei Modalitäten für die WP-Leihe an: manuell oder automatisch.
In beiden Fällen muss der Kunde, der eine Position über Nacht offen halten möchte, vor 17:29:59 Uhr bei Directa die leer verkauften Wertpapiere ausleihen.
Die manuelle Leihe ist für alle overnight shortfähigen Wertpapiere verfügbar, während die automatische Leihe nur für Wertpapiere möglich ist, die sich in der Liste befinden und in der Spalte "Auto" mit dem Buchstaben "Y" versehen sind. Die Wahl zwischen den beiden Leihmodalitäten erfolgt über die WP-Liste>Optionen>Optionen>Aktien-Anleihe Modalität.

Manuelle Leihe:
Um die Wertpapiere auszuleihen, verwenden Sie bitte das Modul "Leihe", das über die WP-Maske der Standardversion zugänglich ist.
Über das Modul können Wertpapiere ausgeliehen und zurückgegeben sowie die Tagesliste der WP-Leihen aufgerufen werden. Nach erfolgter Beantragung einer WP-Leihe müssen Sie die Bestätigung abwarten, dass Ihnen die Wertpapiere zugewiesen wurden. Sollten Sie keine Short-Position geöffnet haben wird, nach Börsenschluss, keine WP-Leihe mehr bestehen.

404

Automatische Leihe (nur für Wertpapiere, die mit einem "Y" versehen sind): Wurde eine Short-Position nicht binnen 17:29:59 Uhr geschlossen, eröffnet Directa automatisch eine WP-Leihe oder stellt die Position glatt, falls das Wertpapier nicht zur Verfügung steht. Letzteres erfolgt jedoch nur in Ausnahmefällen.

Bei beiden Modalitäten kann Directa die Gewährung einer Wertpapierleihe - je nach Verfügbarkeit der gewünschten Wertpapiere – sofort bestätigen (ggf. auch teilweise), ablehnen oder in der Schwebe halten, um die Entscheidung später zu treffen.
Werden Ihnen z.B. 1000 Stücke geliehen, können Sie bei Börsenschluss in bis zu 1000 Stücken short bleiben (in der Nachbörse können Sie sich anschließend wieder eindecken und erneut short gehen). Haben Sie jedoch mehr als 1000 Stücke leer verkauft, müssen Sie die überschüssigen Stücke gemäß den entsprechenden Modalitäten für Intraday-Leerverkäufe eindecken. Der Umfang der geliehenen Wertpapiere kann durch die Beantragung weiterer WP-Leihen während der Börsensitzung erhöht werden.

Die Wertpapierleihe kann auf drei Arten verringert oder annulliert werden:

- durch die vollständige oder teilweise Eindeckung der Short-Position durch den Kunden: Der Umfang der geliehenen Wertpapiere wird automatisch am Tagesende an die Short-Position angepasst.

- auf Antrag des Kunden, der über das gleiche Modul wie die Beantragung der Wertpapierleihe zu erfolgen hat.

- im Bedarfsfall auf Betreiben von Directa:
Die WP-Leihe kann insbesondere dann geschlossen werden, wenn die Stücke von ihrem Eigentümer zurückgefordert werden und anderweitig nicht erhältlich sind. Oder aber am Tag der Dividendenzahlung, um eine zu hohe Steuerbelastung für den Wertpapierleiher zu vermeiden.

Für Short-Overnight-Positionen gelten die gleichen Margen wie für Short-Intraday-Geschäfte.

Die Margen-Beträge werden täglich auf der Basis des Referenzkurses des Wertpapiers neu berechnet, was normalerweise jeden Tag Mittelzugänge und Mittelabgänge zur Folge hat.
Sind keine Mittel für die neue Marge vorhanden, muss der Kunde bis spätestens 10.15 Uhr des Folgetages die Short-Position verringern oder Stücke aus seinem Wertpapierbestand verkaufen. Ansonsten wird Directa nach billigem Ermessen tätig.
Achtung: Der Gegenwert und die Margen können nur für die Eindeckung der leer verkauften Stücke verwendet werden.
Eine Aufstellung der entnommenen und zurückgezahlten Margen ist über den Link "WP-Leihe" einsehbar, der im Fall von offenen WP-Leihen am unteren Ende des Kontoauszugs erscheint.


marg prestito

Die Eröffnungskosten für eine WP-Leihe werden mit sofortiger Valuta abgebucht, während die täglich fällig werdenden Zinsen (aktiv oder passiv) einmalig am jeweils letzten Tag des Monats belastet werden.

Kosten
Bei Eröffnung einer manuellen WP-Leihe wird ein Betrag von 0,1 Promille (1 Euro pro 10.000 Euro) ihres, auf der Grundlage des Referenzkurses des Vortages ermittelten Gegenwerts erhoben.
Die Eröffnung einer automatischen WP-Leihe ist dagegen kostenlos.

Zinsen
In beiden Fällen (automatische und manuelle Leihe) wird anschließend für jeden Kalendertag (nicht Börsentag) ein Zins auf den aktuellen Wert der Wertpapiere erhoben. Der auf ein Jahr von 360 Tagen berechnete Zinssatz kann von Wertpapier zu Wertpapier variieren und sich täglich ändern (in der Regel erfolgen die Aktualisierung jeweils am Wochenanfang).
Die Tabelle mit den aktuellen Aktiv- und Passivzinsen ist auf der Trading-Seite über Info>3. Operative Nachrichten>f. Listen>overnight margenfähige Wertpapiere einsehbar.

Zum Beispiel: Einen Gegenwert von 10.000 Euro (auf der Basis des Referenzkurses berechnet) einen Tag lang zu halten, kostet bei einem "Passivzins" von jährlich 3,65%: 10.000 x 0,0365 / 365 = 1 Euro.

Kunden, die für den Overnight-Margenhandel berechtigt sind, gelten automatisch als potenzielle Ausleiher. Directa selbst wird die Wertpapiere gelegentlich ausleihen und zurückgeben und im Kontoauszug über die erfolgte Entnahme oder Rückgabe informieren. Einzelheiten dazu sind auf der Trading-Seite in Info>2. Kontostand>i. Wertpapierleihe-Übersicht: WP - Zinsen zu finden.
Für das Ausleihen von Wertpapieren hat man Anspruch auf Zinszahlungen (siehe Spalte "Habenzinsen" der oben genannten Liste), die einer Quellensteuer von 12,5% unterliegen. Zudem steht es einem vollständig frei, die Wertpapiere zu verkaufen, da die WP-Leihe mit dem Verkauf automatisch geschlossen bzw. verringert wird, es sei denn, die Wertpapiere werden bis zum Tagesende zurückgekauft.

Weiter