Vorverkauf der Aktien aus einer Kapitalerhöhung

Wer bei einer Kapitalerhöhung die Bezugsrechte ausübt, kann eine entsprechende Anzahl von Aktien frühestens drei Tage vor deren Erhalt verkaufen. Zwei Tage später kann dann also die Lieferung der Aktien erfolgen.

Dabei ist folgendermaßen vorzugehen:

1) Öffnen Sie das Modul für die Ausübung der Bezugsrechte über den Link, der (nur, wenn Sie Bezugsrechte besitzen) auf der Startseite bzw. unter Punkt 3.g. der Seite INFO erscheint.

2) Geben Sie die Anzahl der Bezugsrechte an, die Sie ausüben möchten. Es erscheint ein Fenster mit den zusammengefassten Daten. In dieser Phase können Sie die Order noch mit der Taste Löschen.

3) Aktivieren Sie die Wertpapierleihe über die Taste WP-Leihe der Ordermaske.

4) Tätigen Sie einen Leerverkauf der Aktien mit den entsprechenden Modalitäten.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Antrag auf Ausübung der Bezugsrechte nicht mehr zu ändern oder zu widerrufen. Ändern Sie Ihre Meinung, müssen Sie die Shortposition wieder eindecken und die geliehenen Aktien zurückgeben, bevor Sie den Antrag auf Ausübung der Bezugsrechte widerrufen und gegebenenfalls einen neuen Antrag mit anderer Stückzahl einreichen können. Zu diesem Zweck muss das ganze Verfahren von Anfang an wiederholt werden.

WICHTIG: die Löschung des Antrags auf Ausübung am folgendem Tage, der Tag nach dem die Bezugsrechte vorverkauft wurden, ist nicht möglich.