Directa jetzt auch auf Xetra

Bozen, 21. Feb 2006

Die Directa S.I.M.p.a., der führende italienische Online Broker, erweitert für ihre Kunden die Handelsmöglichkeiten in Deutschland. Ab 1. März können Directa-Kunden Wertpapieraufträge in das Xetra-System eingeben. Hierbei werden die Kundenaufträge über die VEM Aktienbank AG, München, in das Xetra-System geroutet.

Directa bietet ihren mehr als 12.000 Kunden diesen Service in deutscher und italienischer Sprache an. Dies ermöglicht somit auch deutschen Neukunden eine äußerst effiziente und kostengünstige Alternative für Xetrageschäfte. Eine Flat-Fee von 4,- Euro je Transaktion zzgl. Börsen- und Settlementgebühren eröffnet eine interessante Handelsmöglichkeit für Heavy-Trader. Bei einem Ordervolumen von 10.000,00 Euro betragen die Gebühren inkl. aller Nebenkosten somit lediglich 5,51 Euro.

Die Stärke des Online-Wertpapierhandels-Programm [132]Directa“ liegt in der Schnelligkeit und der Zuverlässigkeit bei der Übertragung der Aufträge. Die sehr effiziente Handelsplattform, speziell die proprietäre Anwendung für Handheld Computer [132]Pen Trader“ wird bereits seit Jahren für die italienischen Aktienmärkte und die US-amerikanischen Märkte genutzt . [132]Neben der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit legen wir bei Directa auch großen Wert darauf, den Nutzern sehr günstige Konditionen für die Kundenaufträge zu bieten“, betont Mario Fabbri, Geschäftsführer der Directa S.I.M.p.a..